Sonntagsschule, Pfadfindergruppen, Glaubenskurse und Seminare für Kinder

Autorin: Beate Zipperer

Kinder

Das Weitererzählen der biblischen Geschichten für Kinder ist nicht nur in den Familien üblich, sondern findet auch regelmäßig am Sonntag statt. Während die Erwachsenen Gottesdienst feiern, sind in vielen Gemeinden die Kinder mit einem oder mehreren Mitarbeitern im Kindergottesdienst. In manchen Gemeinden heißt diese Zeit immer noch ’Sonntagsschule’, obwohl es hier nicht wie in der Schule zugeht. Es gibt weder Noten noch werden die Kinder nach ihrem Wissen beurteilt, sondern lernen Jesus Christus kennen und üben miteinander ein, wie man als Jesusnachfolger leben kann und sollte. Die Kinder tauschen Gedanken und Gefühle über das Gehörte aus, stellen Fragen, sind miteinander im Gespräch. Sie beten und singen miteinander und sie basteln und spielen.

In unserer Gemeinde, Evangelische Freikirche Mennonitengemeinde Ingolstadt e.V. sind die Kinder am Beginn des Gottesdienstes mit den Erwachsenen zusammen und gehen dann zu ihrem eigenen Programm. Sie treffen sich in vier verschiedenen Altersgruppen, um miteinander dem Alter entsprechend die Geschichten aus der Bibel zu hören und/oder glaubensrelevante Themen zu diskutieren.

Auch Kinderbibelwochen werden in einigen Gemeinden angeboten. Kinderbibelwochen sind sehr beliebt bei den Kindern und bieten die Möglichkeit, das eigene biblische Wissen zu vertiefen und um Freunde aus der Schule und dem Bekanntenkreis einzuladen, um mit ihnen über den Glauben an Jesus ins Gespräch zu kommen. In manchen Gemeinden ist auch die Arbeit der Royal Rangers, christliche Pfadfinder gut eingebunden.

 

Für Jugendliche und junge Erwachsene

Der sogenannte Taufunterricht ist mittlerweile in vielen Gemeinden mit Glaubensunterweisung oder Gemeindeunterricht oder Biblischer Unterricht überschrieben. Dieses Angebot für Jugendliche führt nicht automatisch zur Taufe, sondern ist eine Möglichkeit, sich intensiv mit den theologischen Grundlagen christlichen Glaubens auseinanderzusetzen und auch die geschichtlichen Hintergründe der Täuferbewegung zu beleuchten, aber auch sich mit der eigenen Glaubenspraxis auseinanderzusetzen.

In Jugendgruppen und/oder speziell auf Jugendliche zugeschnittenen Gottesdienste besteht die Möglichkeit, Gemeinschaft zu erfahren und theologische Themen zu besprechen.

Zusätzlich zu den Bildungsangeboten in den Gemeinden gibt es in Süddeutschland das Jugendwerk süddeutscher Mennoniten e.V., juwe, das Freizeiten, Schulungen, Glaubenskurse und Weiterbildungsangebote speziell für Kinder und Jugendliche organisiert und durchführt.

 

Für Erwachsene

Seminarangebote für alle Altersstufen (z.B. Seniorenfreizeiten, Familienfreizeiten, Glaubens-grundkurse und Fortsetzungskurse für alle) erweitern und bereichern das Bildungsangebot in mennonitischen Gemeinden im Süden Deutschlands. Diese werden entweder in den einzelnen Gemeinden oder überregional in verschiedenen Tagungshäusern durchgeführt. Eine gute und weithin bekannte Möglichkeit ist das Theologische Seminar Bienenberg in der Schweiz, an dem man auch studieren kann.